Fetish- und BDSM-Party in privater Atmosphäre
Andere Fetisch- und BDSM-Liebhaber treffen, sich austauschen, Spaß haben und natürlich geilen Sex miteinander erleben. Und das in privater Atmosphäre und mit professioneller Ausstattung. Darum geht es bei der Private Fetish Party. Sie ist mehr als nur eine Sex-Party. Kein „Kommen-Ficken-Spritzen- Gehen“, sondern Kontakte in einer Clique mit Fetischkerlen und BDSMlern knüpfen und gemeinsam sich ausleben. Im Dezember 2014 ging die erste PRIVATE FETISH PARTY an den Start. Es folgten bis 2017 insgesamt 15 Partys sowie Cocktail- und Grillevents und BDSM-Workshops. Zu Ende ging die Party-Reihe vor allem aus einem Mangel an dominanten Akteuren. Nach Corona, vielleicht Ende 2020 oder Anfang 2021, plane ich einen Restart der PRIVATE FETISH PARTY. An der Grundausrichtung, dass es deutlich mehr als nur eine Sexparty sein soll, halte ich fest. Alles andere können die Teilnehmenden mitbestimmen. Ich wünsche mir wieder einen „harten Kern“ von festen Teilnehmern und immer wieder neuen Gesichtern. Die Stammgäste können mit mir über die Ausgestaltung ins Gespräch kommen. Du kannst als Neuling zu der „Orga-Gruppe“ hinzu kommen und Dich mit einbringen. Hier gibt es weitere Informationen, wenn es wieder etwas zu berichten gibt. So lange kannst Du Dich beteiligen! Entweder in der Orga-Gruppe, mit Deinen Ideen und Vorschlägen oder in dem Du schon einmal Deine Lust signalisierst dabei zu sein. Melde Dich bei mir!
      Frauen  English
PRIVATE FETISH PARTY 1.0
Bis 2017 fand die PRIVATE FETISH PARTY bereits bei mir zu Hause statt. Unten siehst Du einige Impressionen aus der damaligen Zeit. Seitdem hat sich u. a. mein Playroom verändert. Meine Ausstattung ist in vielen Bereichen gewachsen. Vom Ablauf her sah es so aus, dass die Partys im Internet beworben wurden. Die ersten 10-12 Anmeldungen erhielten eine Zusage, wenn man den „Rahmenbedingungen“ entsprochen hat. Beispielsweise gab es eine Altersgrenze, die eingehalten werden musste. Ebenso musste zumindest die Offenheit vorhanden sein, mit uns anderen Spaß haben zu wollen. Komplett neue Besucher wurden den Stammgästen kurz vorgestellt. Die hätten ein Veto einlegen können, wenn sie z. B. schon einmal schlechte Erfahrungen mit der Person gemacht hatten. In der Regel kam dies aber nicht vor. Anfänger und Neulinge im BDSM-Bereich waren ebenso willkommen. Die Teilnehmer und ich selbst haben ihren Kleiderschrank geöffnet und Fetish-Gear zur Verfügung gestellt, wenn keine eigenen Klamotten vorhanden waren. Am Tag der Party gab es ein Zeitfenster von zwei Stunden, in dem die Teilnehmer anreisen konnten. Spätere Ankünfte waren nicht gestattet, da dies den Spielfluss gestört und die Zeit zum Austausch gefehlt hätte. Dann begann meistens schon das Umziehen. Von der Alltagskleidung hinein in die Fetisch-Klamotten. Selbstverständlich gab es etwas zu Trinken (und das auch die ganze Zeit über) und für alle etwas zu Essen. Wer erst später Essen wollte, konnte das natürlich auch tun. Jeder devote Teilnehmer hat einen kurzen Fragebogen ausgefüllt, um seine Vorlieben und Wünsche sowie seine Grenzen und Tabus den dominanten Personen mitzuteilen. Die Fragebögen waren während der ganzen Zeit zugänglich. Zu Beginn fand dann eine kurze Vorstellungsrunde statt, wo jeder ein paar Worte zu sich und seinen Erwartungen an den Abend loswerden konnte. Dann konnte das Spielen beginnen. Neben dem Playroom war mein Wohnzimmer als Spielarea vorbereitet und auch mein Schlafzimmer war entsprechend verfügbar. So standen drei Räume für geile Action bereit. Die Konstellationen unter den Teilnehmern wechselten über den Abend hinweg immer mal wieder. Mal wurde etwas zu zweit gemacht, mal in einer kleinen Gruppe oder es gab Phasen wo alle zusammen etwas gemacht haben. Zwischendurch gab es immer die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. Natürlich konnte nach der Party bei mir geduscht werden. Einige sind wieder abgereist und andere nutzen die Möglichkeit bei mir zu übernachten. Am Morgen gab es dann ein kleines Frühstücksbuffet. Die meisten Teilnehmer hatten eine geile Zeit und freuten sich bereits auf die nächste PRIVATE FETISH PARTY.