Seit so vielen Jahren bin ich auf verschiedenen Internetplattformen unterwegs und immer wieder begegnet man dort Menschen, die es nicht ehrlich mit einem meinen. Lange habe ich überlegt, ob diese hier gezeigte Form des Umgangs die richtige Art und Weise ist. Schließlich habe ich mich entschlossen diesen Online-Pranger hier zu veröffentlichen. Worum geht es? - Hier veröffentliche ich zukünftig die Informationen von Menschen, die es mit mir nicht ernst meinen und mir ausschließlich Zeit geraubt haben. Es geht nicht um Menschen, mit denen es nicht zu einem Treffen kommt, weil es nicht passt. Es geht auch nicht um die Menschen, die sich unsicher sind und ein Treffen absagen. Hier geht es um die Menschen, die nicht fair mit ihrem Gegenüber umgehen. Die nie die Absicht haben, das einzuhalten, was sie einem schreiben. Die Treffen vereinbaren und zu diesen nicht erscheinen und sich noch nicht einmal dafür entschuldigen. Die einen Kontakt einfach blockieren, obwohl man schon intensiv miteinander kommuniziert. Es geht um „Faker“. Das sind Menschen, die falsche Fakten vortäuschen. Das können Angaben im Profil sein, falsche Bilder oder falsche Absichten sein. Dies tun diese Personen aus voller Absicht heraus. Dabei handeln sie ausschließlich aus egoistischen Gründen. Sie wollen Spaß und Unterhaltung. Der Schaden des Gegenübers ist ihnen egal. Was ist mein Schaden? In erster Linie Zeit. Ich habe klare Absichten. Ich möchte Menschen kennenlernen und, wenn die Chemie und andere Dinge passen, mich mit der Person treffen. Vom Ergebnis her das, was man miteinander bespricht. Das alles ist vergeudete Zeit, wenn die Kommunikation plötzlich abgebrochen wird, Angaben falsch waren und überhaupt nicht stimmen, also Dinge vorgetäuscht wurden, sowie wenn Vereinbarungen (z. B. ein Treffen) platzen gelassen werden. Es ist die Zeit, die ich einem Menschen schenke, es ist meine Aufmerksamkeit und mein Interesse und es ist die Zeit, die ich mir für diese Person einrichte. Währenddessen verzichte ich auf andere Dinge. Dies soll auch eine Abschreckung sein für alle diejenigen, die meinen absichtlich mit mir unfair umgehen zu müssen. Hier wird euer Platz sein. An dieser Stelle möchte ich aber auch Danke sagen. Danke für alle die vielen Personen, die es ernst meinen und ehrlich mit mir umgehen. Das sind diejenigen, die offen sagen, wenn es nicht passt. Das sind diejenigen, die ein Treffen vereinbaren, weil sie sich wirklich treffen wollen. Das sind diejenigen, die zu einem Treffen erscheinen. Das sind diejenigen, die Absagen und sich entschuldigen. Das sind diejenigen, die zusammen mit mir eine tolle Zeit erleben.
      Frauen  English
… für unfaire Menschen und Faker
Maik K. Längere Zeit im Sommer 2018 miteinander geschrieben (GR, WhatsApp). Er wolle sich mit mir treffen. Hat meinen Fragebogen ausgefüllt. Mehrere Treffen waren kurzfristig von ihm abgesagt worden. Date für festen Tag und Uhrzeit vereinbart. Am Tag des Treffens habe ich ihn angeschrieben, ob alles wie vereinbart laufen würde. Dies bestätigte er. Später schrieb er, dass er noch zum Arzt müsse, um sich Tabletten verschreiben zu lassen. Ebenso schickte er mir eine neue Verbindungsübersicht der Bahn. Pünktlich war ich am Bahnhof und wartete auf seine Ankunft. Diese blieb aus. Meine Nachrichten an ihn wurden nicht gelesen. Ich fuhr wieder nach Hause. Eine Stunde später schrieb er mir eine Nachricht, dass er am Bahnhof sei und sich nicht zurecht finden würde. Meiner Bitte mir ein Bild zu schicken, wo er denn sei, kam er nach. Ich wunderte mich direkt über die Menschen am Bahnhof, die im August in Winterjacken auf ihren Zug warteten. Mit der Bildersuche bei google fand ich das Bild aus dem Jahre 2009 sofort wieder.
Christoph D. Im Sommer 2019 wollte er sich mit mir treffen. Er füllte meinen Fragebogen aus. Erste Termine mussten seinerseits immer wieder verschoben werden. Zu einem vereinbartem Termin erklärte er, dass er plötzlich nicht mobil sei. Ich könne aber zu ihm kommen. Eine Strecke mit zwei Stunden Fahrzeit. Aufgrund der vorherigen Terminproblematik war ich bereits skeptisch und lehnte sein Angebot ab. Wie sich später herausstellte, habe ich sehr schlau gehandelt. Schließlich vereinbarten wir erneut ein Treffen. Bei WhatsApp schickte er ein Bild aus dem Krankenhaus und erklärte, dass er bereits seit einem Tag im Krankenhaus sei wegen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Er wisse nicht, ob er gleich wieder entlassen werde. Das geschickte Bild habe ich mit Google überprüft. Und siehe da. Auch dieses Bild wurde wieder gefunden und stammte aus einem Zeitungsartikel. Daraufhin habe ich ihn mit den Fakten angeschrieben und er erklärte, dass alles erstunken und erlogen war. Er habe nicht die Absicht gehabt sich mit mir zu treffen. Das habe er bei ganz vielen schon so gemacht. Er verlangte noch Mitleid und Verständnis für seine Situation.
Tom - Sneakerboy999 @ Twitter / Instagram Kontakt im Winter 2019/2020. Er wolle sich mit mir treffen. Im Vorfeld füllte er meinen Fragebogen aus und wir haben ausführlich miteinander gechattet. Hunderte von Nachrichten haben wir ausgetauscht. Viele Fragen habe ich ihm beantwortet. Am 11. Oktober 2019 waren wir verabredet und er erschien nicht zu unserem Treffen. Keine Absage, keine Reaktion auf meine Nachfragen. Einen Monat später meldete er sich auf Planetromeo bei mir und entschuldigte sich für sein Verhalten. Nach einem kurzen Chat brach der Kontakt ab. Im Januar 2020 meldete er sich erneut bei mir. Das Spiel begann von vorne. Er wolle sich mit mir treffen. Darauf habe ich mich eingelassen und wieder hatten wir einen intensiven Chataustausch. Wir vereinbarten einen Termin für ein Treffen. Erneut schrieben wir viel miteinander. Einzelheiten für das Treffen wurden erneut besprochen. Das Ergebnis: Erneut ist Tom nicht aufgetaucht. Sein Profil hat der deaktiviert bei Planetromeo und auf Nachrichten bei WhatsApp reagiert er nicht.
Nick Br. aus Hilchenbach Ein Jahr immer wieder Kontakt über verschiedene Plattformen. Möchte sich immer wieder mit mir treffen, aber es endet in langen Chats, verbunden mit Ankündigungen von Treffen. Mehrere vereinbarte Treffen. Teilweise abgesagt mit „kreativen“ Begründungen oder gar keine Absage. Meinen Vorwurf, er sei nur auf Chat-Abenteuer aus, widerspricht er. Allerdings entkräftet er den Vorwurf nicht durch Taten. Ich habe ihm gesagt, er solle sich bei mir nicht mehr melden, weil es nicht zielführend ist. Trotzdem nimmt er immer wieder Kontakt mit mir auf. Einfach sehr nervig der kleine Nick.
Sebastian - fluffywuffel@PR Im März 2019 erstmals auf Planetromeo miteinader geschrieben, fortgesetzt im Mai 2019 - er bot sich mir als Sklave an. Meinen Fragebogen wollte er ausfüllen, kam aber nicht an und der Kontakt brach ab. November 2019, Anlauf Nummer Drei von ihm. Er wolle mein Sklave werden. Dieses mal bekam ich den Fragebogen von ihm ausgefüllt zugeschickt. Miteinander geschrieben und für den 16. November 2019 verabredet. Ein paar Tage vorher sagte er unser Treffen mit der BEgründung ab, er müsse in Quarantäne wegen einer möglichen Pest-Erkrankung. Am 19. April 2020 kam es erneut zum Kontakt. Er schrieb, als ob wir uns nicht kennen würden. Er wolle mein Sklave werden. Wieder miteinander geschrieben und ein Treffen vereinbart. Absage des Termins aus beruflichen Gründen einen Tag vorher. Neuer Termin für den 23.04.2020 fest gemacht. Zum vereinbarten Treffpunkt, zur vereinbarten Zeit ist er nicht erschienen. Eine Absage erfolgt nicht durch ihn. Kurz zuvor war er bei Planetromeo noch online gewesen.