Frauen English
Nach verschiedenen Phasen in der Pandemie, verbunden mit einem entsprechenden Verhalten im Umgang mit Sex-Partnern, sieht es derzeit so aus: Impfung Ich bin mehrfach geimpft und werde zukünftig die empfohlenen Impfangebote nutzen. Ob mein Gegenüber geimpft ist, spielt inzwischen für mich keine Rolle mehr. Ich empfehle eine Impfung, um sich selbst zu schützen und einen schweren Krankheitsverlauf zu vermeiden. Krankheitsanzeichen und Symptome Habe ich selbst Krankheitsanzeichen bzw. Symptome, teste ich mich selbst und werde mit großer Wahrscheinlichkeit das Treffen absagen. Einerseits geht es hier um den möglichen Schutz meines Gegenübers. Andererseits, wenn ich krank bin, macht eine Session nicht viel Spaß. Ich werde mein Gegenüber auf jeden Fall vor dem Treffen informieren. Selbsttests Ich habe ausreichend Selbsttests bei mir zu Hause. Daher können wir uns gerne zu Beginn des Treffens testen. Lüften und Luftfilteranlage Zu Hause Lüfte ich gründlich vor einem Treffen und nutze Luftfilteranlagen. In wiefern während der Session das Fenster zum Lüften geöffnet bleibt, ist auch abhängig von der Lautstärke und Temperatur. Kontaktbeschränkungen und FFP2-Maske Beim Einkauf, im ÖPNV sowie bei großen Menschenansammlungen trage ich weiterhin eine FFP2-Maske, um mich vor einer möglichen Ansteckung zu schützen. Wenn es mir möglich ist, vermeide ich weiterhin große Menschenmengen in geschlossenen Räumen. Das bedeutet auch, dass ich in der Regel noch keine Partys etc. besuche.
Letzte Aktualisierung: 21.08.2022