In meinem Blog auf der Webseite kannst du dich über aktuelle Neuigkeiten aus meinem Kinky-Leben informieren. So findest du hier die neuesten Berichte und Bilder von meinen Sessions, was ich so Neues eingekauft habe oder welche Veranstaltung auf dem Programm steht. Die älteren News findest du auf den Folgeseiten, welche durchnummeriert sind. Gleichzeitig kannst du mir bei Twitter folgen, wo ich regelmäßig etwas veröffentliche. Bei Fragen oder Kommentaren, nehme mit mir Kontakt auf!
Romeo Twitter E-Mail Instagram
12.07.2023 | 16.03 Uhr: PRIVATE FETISH PARTY & COLOGNEPRIDE Inzwischen ist es zur Tradition geworden, dass es am Colognepride-Wochenende bei mir eine große Ansammlung von Kinkstern gibt. Gestartet haben wir am Samstag mit der PRIVATE FETISH PARTY bei mir zu Hause. Am Nachmittag gab es leckere Cocktails und alle Partygäste kamen gut ins Gespräch. Zum Abend hin wurde intensiv gespielt. Die heißen Temperaturen haben uns nicht abgeschreckt, ins Latex zu steigen. Bis in die Nacht wurde geil gespielt. Am nächsten Morgen gab es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet zur Stärkung. Bereits vor der Abfahrt wurde die Sonnenmilch dick aufgetragen. Dann ging es nach Köln zur Demo-Parade. Pünktlich zum Start der Parade waren wir in der großen Kinkster-Clique auf der Deutzer Brücke und konnten die zahlreichen Wagen und Teilnehmenden uns anschauen. Bei guter Musik, ausreichender Flüssigkeit und sonnigem Wetter wurde schön gefeiert. Am Abend, nach der Parade, ging es für einige nach Hause und für andere wieder zurück ins „House of Kinkster“. Der Montag wurde zur Entspannung und Regeneration genutzt. Es ging erneut nach Köln. Dieses Mal ins ‚Aqualand‘ in die Sauna. Dort verbrachten wir den ganzen Tag im Pool, in den Aufgüssen oder brutzelten in der Sonne. Bereits jetzt freuen wir uns auf das Jahr 2024.
12.07.2023 | 16.03 Uhr: Gear ‚n‘ dance Bottrop und die ‚Eloria Erlebniswelt‘ waren am 1. Juli wieder Gastgeber der „Gear ‚n‘ Dance“- Party. Mit einigen trafen wir uns erst bei mir, bevor es dann nach Bottrop ging. Dort waren wir wieder eine gute Clique von Kinkstern, die eine schöne Party hatten. Die nächste Party findet am 7. Oktober 2023 statt, wo wieder viele aus der Freundesclique am Start sein werden.
18.07.2023 | 21.32 Uhr: CSD Stuttgart: 28.-30. Juli Ende Juli fahre ich nach Stuttgart zum Pride. Sarten werde ich am Freitag, den 28. Juli. Zur Mittagszeit werde ich ankommen. Nach dem Eincheken im Hotel fahre ich in die „Schwaben-Quellen zum Saunieren. Hier bleibe ich bis zum Abend. Danch geht es ins Hotel. Samstagnachmittag startet die CSD-Demonstration. Ziel ist der Schlossplatz, wo die Kundegebung stattfindet. Am Abend gehe ich mit Freunden im Brauhaus Essen. Gut gestärkt geht es am Abend auf die „Fame- Party“. Sonntagmorgen wird der Koffer wieder gepackt und es geht am Mittag zurück nach Hause. In Stuttgart bin ich zusammen mit Freunden unterwegs. Aber ich / wir sind offen für neue Kontakte oder bekannte Gesichter. Auch einem Spielpartner bin ich nicht abgeneigt ;) Einfach melden oder ansprechen.
23.07.2023 | 10.53 Uhr: Session mit Sklave TO Gestern besuchte mich Sklave TO zum ersten Mal. Die vergangenen Wochen hatten wir bereits intensiv miteinander gechattet und freuten uns sehr auf unser erstes persönliches Treffen. Daher stand nicht nur das gemeinsame Kinky-Spiel im Vordergrund, sondern auch das allgemeine Kennenlernen. Beides haben wir getan. Sklave TO ist ein Chaser (Ein Chaser ist ein eher schlanker Schwuler, der auf dicke Kerle steht.) und hatte daher seine Freude an meinem Latex-Bauch. Und auch sonst hat er mich sehr gut verwöhnt. Als Ergotherapeut hat er fähige Hände und als Sklave einen fleißigen und gierigen Mund. Ihn selbst habe ich auch in einen Latexanzug gesteckt. Dazu ein Halsband. Von Beginn an trug er einen Vibro-Plug in seinem Hintern. Eine besondere Aufgabe wartete auf ihn. Sklave TO steht kurz vor seinen Prüfungen und brachte seine Lernkarten mit. 50 Fragen musste er beantworten. Hauptpreis war ein gemeinsamer Aufenthalt bei „MyWellness“. Hauptstrafe war das Anlegen eines KGs für längere Zeit. Ich freue mich schon auf unseren gemeinsamen Aufenthalt bei „MyWellness“. Da werde ich sicher die ein oder andere kleine Kinky-Überraschung mit einbauen.
31.07.2023 | 20.15 Uhr: Stuttgart Pride Vergangenen Freitag ging es für mich mit der Bahn nach Stuttgart. Mit einer knappen Stunde Verspätung kam ich im „Ländle“ an. Direkt ging es ins Hotel. Kurz die Sachen abgelegt und direkt weiter in die Therme. Um 15 Uhr war ich in den „Schwaben Quellen“ und genoss unter anderem ein paar Aufgüsse. Später trafen auch drei Freunde in der Sauna ein und wir blieben bis zum Ende. Samstagmorgen fuhren wir zum Frühstück ins „Café Königsbau“. Anschließend holten wir am Bahnhof einen weiteren Kinkster ab, bevor es zurück zum Hotel ging. Dort haben wir uns ins Fetisch-Outfit geworfen und uns für die CSD-Demoparade vorbereitet. Angekündigt war viel Regen und Gewitter. Petrus muss es gut mit den queeren Menschen meinen, denn nichts von dem kam herunter. Vom Straßenrand aus verfolgten wir die bunte und vielfältige Demo- Parade. Es war eine offene und friedliche Atmosphäre in der Stadt. Nach der Demo-Parade gingen wir zum Schlossplatz und dort in „Carls Brauhaus“ traditionell Essen. Danach haben wir am Schlossplatz noch ein paar Fotos geschossen. Ich trug einen Neopren-Ganzanzug mit Nike-TN-Sneakern und Sk8erboy-Pride-Socks sowie Sportsshorts und T-Shirt. Nach den Stunden im sonnigen Stuttgart war ich froh, aus dem nassen Anzug herauszukommen und im Hotel zu Duschen. Der geplante Besuch der „Fame-Party“ habe ich kurzfristig seien lassen. Wie mir später erzählt wurde, war das eine weise Entscheidung. Der Sonntag begann mit einem Frühstück im Hotel und dem Besuch des Killesberg. Anschließend ging es auf die zeitlich lange Heimfahrt mit dem Auto. Fotos: SM-81 + MarviRawr
13.08.2023 | 15.17 Uhr: Session mit Sklave TO. Nachdem Sklave TO. und ich vor einer Woche eher ein „Vanilla-Date“ bei ‚MyWellness‘ hatten, kam er an diesem Wochenende für eine Session zu mir. Erneut empfing ich ihn in Rubber gekleidet an der Eingangstür, was ihm direkt gefiel. Sklave TO. konnte nicht lange auf Distanz bleiben und kuschelte sich an mich, um auch mein Rubber zu spüren. Entsprechend schnell ging es in den Playroom, wo er den neuen Latex- Ganzanzug anzog. Dazu bekam er eine blickdichte Latex-Maske auf. Das massive Halsband von ‚Cuffed‘ legte ich ihm um. Ebenso Fesselmanschetten und den Melk-Maschinen-Jock. Bevor er sich auf die Trage legen musste, schob ich ihm den E-Stim-Plug in seinen Hintern. So zurecht gemacht legte er sich brav auf die Trage, wo ich ich fixierte. Dann genoss er seine ersten E-Stim-Erfahrungen. Während der E-Stim-Plug in seinem Arsch arbeitete, schloss ich ihn an die „Venus2000“ an, die anfing ihn zu Melken. Nebenbei küssten wir uns und ich spuckte ihn ins Gesicht und seinen Mund. Nach einer Weile ersetzte ich die Melkmaschine durch den „MagicWand“, was schnell zum Erfolg führte. Aber mit dem Abspritzen war es nicht vorbei und die Vibration machte einfach weiter. Schließlich gönnte ich Sklave TO. eine kurze Pause und er durfte von der Trage hinunter. Er hatte sich vor mich zu knien und über mein Rubber zu lecken. Relativ schnell öffnete ich meinen Reißverschluss, so dass sein gieriger Mund meinen Schwanz verwöhnen konnte. Nach ersten sanften Einheiten, fing ich an sein Maul durchzuficken. Sein Sabber verteilte sich überall, aber darauf nahm ich keine Rücksicht. Schließlich schoss ich ihm meine Ladung tief in den Hals hinein. Währenddessen hatte der E-Stim-Plug seine Arbeit wieder aufgenommen. Anschließend verbrachten wir die restliche Zeit „vanilla-mäßig“, aber nicht weniger spritzig. Wir mussten öfter unter die Dusche.
13.08.2023 | 20.08 Uhr: Session mit Sklave F. Von Samstag auf Sonntag war Sklave F. bei mir zu Gast. Im Mittelpunkt unseres Treffens stand das Training seines Hinterns. Am Samstag habe ich in einer ersten Spielrunde die Fickmaschine zum Einsatz gebracht. Die hat ihn ordentlich durchgenommen, während er gefesselt auf dem Käfig lag. In einer zweiten Runde hat sich Sklave F. auf dem Prangerwagen gesetzt. Von unten bohrte sich ein großer Dildo von 26 cm Länge in ihn hinein. Mit dem „MagicWand“ habe ich abwechselnd den Dildo und seinen Schwanz vibrieren lassen. Am Sonntagvormittag gab es eine dritte Runde. Im Rubber-Shorty, mit der S10-Gasmaske und Industrie-Handschuhen ging es wieder auf den Käfig. Nachdem Sklave F. fixiert war, habe ich mit zwei großen Dildos sein Loch gedehnt.
20.08.2023 | 18.21 Uhr: Session mit Sklave TO An diesem Wochenende besuchte mich Sklave TO. Freitagabend machten wir uns einen gemütlichen Abend. Ein Freund von mir war vorbei gekommen und wir hatten einen lustigen Gesellschaftsspieleabend. Der Besucher war noch nicht ganz weg, da kümmerten wir uns um andere Bedürfnisse. Über Nacht musste Sklave TO. einen KG und eine Windel tragen. Dank des Ice-Tea war die Windel bis zum Samstagvormittag gut gefüllt. Mehrfach habe ich Sklave TO. mit dem „MagicWand“ stimuliert, aber Abspritzen konnte er mit dem KG nicht. Nach einem kleinen Frühstück hat sich Sklave TO. intensiv gespült, so dass wir am Samstagnachmittag in eine Analsession gestartet sind. Dafür hatte ich den Sling im Playroom aufgebaut. In der ersten Phase habe ich ihn mit größeren Dildos gestopft, die gut in ihn hinein passten. In einer zweiten Phase kam die Fickmaschine zum Einsatz. Für die Session hatte ich drei Flaschen „X-Lube“ angerührt, wovon noch einiges übrig war. Nach einer Pause setzte ich mich entspannt aufs Sofa im Playroom und Sklave TO. auf die dickeren Dildos. Damit alles gut flutschte, habe ich zwei Flaschen „X-Lube“ über ihn ausgekippt und verteilt. Das glitschige Spiel hat uns sehr gut gefallen und wir beide haben dem Lube noch eine besondere Note versetzt. Nach einer gemeinsamen Dusche haben wir uns wieder den „normalen“ Spielen auf dem Tisch bzw. auf der „Nintendo Switch“ zugewandt. Den heutigen Sonntag haben wir entspannt miteinander verbracht.
03.09.2023 | 13.46 Uhr: Gunging-Session mit Sklave TO Gestern fand bei mir eine besondere Session statt, die es schon einige Jahre nicht mehr gegeben hatte. Zusammen mit Sklave TO. habe ich eine Gunging-Session gehabt. Dabei spielt man mit einer zähflüssigen und klebrigen Substanz. Wir haben dafür X- und Y-Lube angerührt und das Lube mit Lebensmittelfarbe orange gemacht. Insgesagt 40 Liter Lube haben wir zum Spielen benutzt. Dafür habe ich im Playroom einen „Pool“ aufgebaut. Circa eine Stunde haben wir uns darin vergnügt, bis es irgendwann zu kühl wurde. Unzählige Cum-Ladungen konnten daran nichts ändern.
04.09.2023 | 13.12 Uhr: Shopping: E-Stim-Toys + Sk8erboy-Stuff In den vergangenen Tagen ist einiges an neuen Sachen bei mir eingetroffen. Unter anderem habe ich aus England von ‚E-Stim Systems‘ die „Vyper 2“-Platte gekauft. Darin wird der Penis eingespannt und dann mit Strom stimuliert. Ebenfalls habe ich einen weiteren E-Stim- Plug gekauft. Und zwar den gleichen Plug, wie ich schon habe. Da ich auch zwei gleiche E- Stim-Geräte besitze, können nun „Wettbewerbe“ unter gleichen Bedingungen stattfinden. Bei ‚Sk8erboy“ habe ich neue Jocks (blau; Größe S, M, L) und Socks sowie das Strandtuch bestellt. Weitere kleinere Dinge habe ich ebenfalls nachgekauft, wie beispielsweise „X-Lube“. Einen großen Teil davon hat erneut mein Payslave mit seinem Tribut finanziert.
04.09.2023 | 13.12 Uhr: Folsom Europe 2023 Am Donnerstag geht es für mich wieder nach Berlin zum ‚Folsom Europe‘. Zusammen mit Freunden stehen tolle Tage auf dem Programm. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit bekannten Menschen und auf neue Kontakte. Donnerstagabend werde ich in Berlin eintreffen. Freitagvormittag sind wir mit der „Reise- Clique“ im ‚Café Berio‘ zum Frühstück. Anschließend ziehen wir in Schöneberg durch die Läden. Für den Nachmittag ist ein Fetisch-Fotoshooting geplant. Am Samstag findet der Höhepunkt, das Straßenfest, den ganzen Tag über statt. Sonntagmittag fahren wir gemeinsam in den ‚Boiler‘, um uns zu entspannen und noch ein wenig auszuruhen. Danach werden wir zusammen im ‚Elefant‘ speisen. Den Abend lassen wir gemütlich ausklingen. Montagmittag geht es mit dem Zug wieder nach Hause.
13.09.2023 | 12.25 Uhr: Rückblick: Folsom Europe 2023 Zurück vom Folsom Europe 2023. Es waren wieder tolle Tage in Berlin beim größten europäischen Fetisch- und BDSM-Event. Hier gibt es einen ausführlichen Bericht zum diesjährigen Folsom-Besuch von mir.
24.09.2023 | 19.10 Uhr: Session mit Sklave TO. Vergangenen Donnerstag hatte mein Sklave TO. Geburtstag. Als Geschenk von seinem Master gab es einen Aufenthalt im „Flair“-Apartment in Gelsenkirchen. Samstagnachmittag haben wir uns vor dem Haus getroffen und sind gemeinsam ins Apartment ‚Vita‘ hoch gegangen. Mein Sklave hat den Koffer abgestellt und ich habe ihn durch die Wohnung geführt. Allerdings habe ich ihm das große Spielzimmer nicht gezeigt. Oben in der Klinik habe ich ihn im kleinen Käfig eingeschlossen und bin nach untern gegangen. Dort habe ich den Koffer ausgepackt und mich umgezogen. In Latex gekleidet bin ich hoch zu meinem Sklaven und habe ihn abgeholt. Er bekam die Anweisung sich auszuziehen, seine Sachen im Schlafzimmer hinzulegen und dann zu mir ins Spielzimmer zu kommen. Brav folgte er meinen Befehlen und kam kurze Zeit später nackt zu mir. Ich saß auf dem Thron und Sklave TO. kniete sich vor mich. Ganz wie es ihm gefällt, leckte er über mein Rubber. Damit es ordentlich etwas zu Lecken gab, habe ich meine Latex-Hand tief in seinen Mund und Hals gesteckt. Weiter ging es auf dem Bett, wo mich mein Sklave ausgiebig geblasen hat. Im über uns hängenden Spiegel konnte ich gut beobachten, wie fleißig Sklave TO. ist. Nachdem wir beide abgespritzt hatten, war es Zeit für die Geburtstagstorte. Danach steckte ich meinen Sklaven in den Lederkonkon und ließ ihn von der Decke hängen. So wehrlos, setzte ich den ‚MagicWand‘ ein. Nach einer weiteren Pause spannte ich Sklave TO. auf den Pranger, so dass er mir seinen Arsch schön präsentierte. Zuerst kam ein größerer Dildo zum Einsatz. Später steckte ich meinem Sklaven einen E-Stim-Plug in seinen Arsch und drehte das Gerät bis zum Anschlag auf. Dank des Knebels hörte ich seine Kommentare nicht. Dazu gab es noch Nippelsauger. So konnte er schnell zwei Mal mit dem ‚MagicWand‘ abgemolken werden. Es folgte eine längere Pause, wo wir uns vom örtlichen Restaurant ein leckeres Abendessen gönnten. Schließlich ging es zu später Stunde nach oben, wo ich Sklave TO. im Klinikbereich auf dem Gynstuhl fixierte und seinen Arsch fickte. Nach einer ersten Runde ging es nach unten ins große Spielzimmer, wo wir beide noch einmal unseren Spaß hatten. Nach einem so anstrengenden Tag hatten wir uns eine Entspannung verdient. In der Eck- Badewanne nahmen wir gemeinsam ein Bad. Danach gingen wir uns Bett. Sonntagmorgen haben wir gefrühstückt und haben dann alles wieder zusammengepackt, bevor es zurück nach Hause ging.
04.10.2023 | 19.06 Uhr: Session mit Sklave TO. Mein Sklave TO. war die vergangenen drei Tage bei mir uns wir hatten erneut eine Menge Spaß zusammen. Am Montag gab es erneut eine Gunging-Session. Dieses Mal habe ich einen Lack- Bettdeckenbezug in den Käfig gespannt. Sklave TO. kam dort hinein und dann habe ich 20 Liter ‚X-Lube‘ über ihn geschüttet. Mit dem Lube und ein paar Analtoys durfte er dann darin mit sich spielen. Den langen Dildo nutze er auch, um seinen Würgereflex zu trainieren. Am Feiertag bekam Sklave TO. von mir ein Latex-Outfit zum Anziehen. Neben dem Ganzanzug musste er die Latex-Zwangsjacke anziehen und bekam von mir den Rubber-Gesichts-Harness angelegt. In seinem Arsch kam ein E-Stim-Plug. Auf der Trage habe ich ihn dann fixiert. An seinen Schwanz bekam er das neue ‚Lovense‘-Toy - Vibration für den Schwanz. Den heutigen Mittwoch haben wir mehr „vanilla“ miteinander verbracht.
08.10.2023 | 12.32 Uhr: Gear ‚n‘ Dance Lange ging es heute Morgen. Auf der letzten ‚Gear ‚n‘ Dance‘ für dieses Jahr wurde es spät für uns. Erst zu früher Stunde kamen und ins Bett. Die ersten Kinksters sitzen schon wieder im Zug Richtung Heimat. Wir hatten einen schönen Abend im ‚Eloria‘ auf der anderen Fetischparty. Viele bekannte Menschen habe ich wiedergetroffen und mich mit ihnen unterhalten. Bereits am Nachmittag hatten wir uns bei mir zu Hause zur „Pre-Party“ getroffen. So planen wir es auch für das Jahr 2024. Und die Party-Termine stehen auch schon fest: 6. Januar 2024 | 13. April 2024 | 6. Juli 2024 | 12. Oktober 2024
Geschlechter English
02.11.2023 | 14.00 Uhr: Termine 2024 Ich habe die ersten Event-Planungen für das kommende Jahr abgeschlossen. Die vier Partys der „Gear‘n‘Dance“-Reihe werden natürlich wieder besucht. Am Abend geht es nach Bottrop ins ‚Eloria‘ und zuvor gibt es eine kleine Pre-Party bei mir zu Hause mit Freunden. Im Mai geht es für ein Wochenende nach München zur „BoundCon“. Das ist eine große Bondage- und Fetischmesse mit ca. 10.000 Besucher*innen. Ich werde am Samstag die Messe besuchen. Der „Colognepride“ findet im Jahr 2024 später statt, da die Fußball-Europameisterschaft die Domstadt vorher fest im Griff hat. Die Demo-Parade startet am Sonntag, den 21. Juli 2024. Wie ich den CSD in Köln „feiern“ werde, steht noch nicht fest. Hier werde ich informieren. Eine Woche später geht es wieder ins Ländle zum „Stuttgart Pride“. Wie in diesem Jahr reise ich für das Wochenende nach Baden-Württemberg. Vermutlich mit einem ähnlichen Programm, wie in diesem Jahr. Zum 10. Mal in Folge werde ich im September zum „Folsom Europe“ fahren. Die Hotelpreise explodieren. Ich habe in drei Hotels vom 12.-16.09.2024 reserviert und werde später entscheiden, welches Hotel das Rennen macht. Begleiten wird mich mein Sklave TO. Im Dezember wird zwei Mal groß gefeiert. Am 7. Dezember 2024 findet die „Private Fetish Party“ statt. Meine Partyreihe feiert ihren 10. Geburtstag. Und auch mein Playroom wird 10 Jahre alt. Am 29. Dezember wird dann in meinen Geburtstag hinein gefeiert und das Kinky-Jahr beendet. Informationen zu meinen Events gibt es in der Regel hier auf meiner Webseite. Wenn du Interesse hast, mich zu treffen oder zu begleiten, melde dich bei mir. Ebenso bin ich offen für Event-Empfehlungen.
02.11.2023 | 14.00 Uhr: Session mit Sklave TO. Am vergangenen Wochenende besuchte mich Sklave TO. erneut. Freitagabend, kurz nachdem er angekommen war, gingen wir in einem Restaurant Essen. Anschließend vergnügten wir uns bei mir zu Hause. Samstag bereitete sich Sklave TO. für die Session vor. Danach leistete er mit seinem Mund sehr gute Dienste. Zur Belohnung durfte er sich auf den Prangerwagen setzen. Von unten stieß ein Dildo in ihn hinein. Mit dem „MagicWand“ habe ich ihn lange Zappeln lassen, bevor er Abspritzen durfte. Natürlich war nach seinem Abspritzen nicht Schluss. Schluss ist, wenn der Master sagt, es reicht.
29.11.2023 | 7.51 Uhr: Session mit Sklave V. Ein Wochenende voller Demütigung und Schmach erlebte Sklave V. mit mir. Samstagabend ging wir ins Fußballstadion, wo sein Team eine desolate Vorstellung zeigte und verdient verlor. Sonntagvormittag ging es königsblau für Sklave V. weiter. Er wurde im Playroom fixiert und mit E-Stim sowie Vibrationen „geärgert“. Zu guter letzt ließ sich die Bahn bei seiner Fahrt deutlich mehr Zeit. Schön wars! :)
01.12.2023 | 14.48 Uhr: Shopping: E-Stim-Toys Den Black-Friday habe ich genutzt, um günstiger neue E-Stim-Ausstattung zu kaufen. Aus England habe ich von ‚E-Stim Systems‘ das neue „ElectroRings System“ bestellt. Ich habe Ringe in den Größen 35, 40, 45, 50 und 55 mm geordert. Damit ist die Vielfalt groß und jedem Sklaven sollten zwei Ringe passen. Alternativ kann auch nur ein Ring genutzt werden, der wie ein Cock-Ring angelegt wird und unter Strom gesetzt werden kann. Ebenfalls habe ich ein neues Elektro-Gerät gekauft. Das „ElectroPebble“ ist klein und bietet 9 verschiedene Programme, um den Sklaven zu stimulieren. In dem Koffer sind Penisschlaufen und ein kleiner Plug enthalten, die meine Sammlung nochmals erweitern.
03.12.2023 | 16.14 Uhr: Session mit Sklave F. An diesem Wochenende war Sklave F. zu Besuch. Pünktlich, um die neuen E-Stim-Toys auszuprobieren. Samstagnachmittag habe ich ihn an der elektrischen Seilwinde, mit dem Leder-Hänge-Harness, aufgehangen. Im Hintern einen E-Stim-Plug, angeschlossen an dem „2B“-Gerät. An Hoden und Sack das neue Ring-System mit dem „ElectroPebble“-Gerät. Später habe ich einen E-Stim-Sounding-Stab hinzu genommen. Dazu natürlich Rubber, S10- Gasmaske und Atemkontrolle. Heute Vormittag kam Sklave F. auf die Trage. Rubber und Gasmaske an. Im Hintern ein aufpumpbarer und vibrierender Plug. Am Schwanz E-Stim mit der „Vyper 2“-Platte. Ein spannungsreiches Wochenende für Sklave F. bei mir.
17.12.2023 | 11.39 Uhr: Session mit Sklave TO. Mein Sklave TO. war für dieses Wochenende angereist. Wir freuten uns schon wieder auf drei gemeinsame Tage, nachdem wir uns zuvor immer nur kurz getroffen hatten. Freitag empfing ich Sklave TO. bei mir im Playroom. Ich trug ein ‚Maskulo‘-Outfit, Latexmaske sowie Sneaker und Socks. Sklave TO. kniete sich vor mich und begrüßte mich anständig. Ein Highlight war der Samstagabend. Ich hatte Kinokarten gekauft und wir fuhren in die Spätvorstellung. Ich trug unter meiner Kleidung den Latex-Ganzanzug. Sklave TO. trug den E-Stim-Plug in sich und war verkabelt. Pünktlich zum Beginn wurde er ans E-Stim-Gerät angeschlossen und genoss die Vorstellung noch ein bisschen mehr. Der Kontakt zu meinem Latex erfreut ihn sehr. Der aufgestaute Druck wurde dann in der Nacht im Playroom abgelassen.
31.12.2023 | 11.15 Uhr: Birthday Bizarr Party Von Freitag auf Samstag wurde in meinen Geburtstag hinein gefeiert. Traditionell feiere ich die vergangenen Jahre immer auf Kinky-Art. In diesem Jahr waren wir mit 14 Personen. Nach den Dingen, die man auf jeder anderen Party auch macht, haben wir uns umgezogen und alle Gäste sowie der Gastgeber waren in Latex gekleidet. Um Mitternacht wurde auf meinen 41. Geburtstag angestoßen und die Spiele beganen im Playroom sowie im Wohnzimmer. Bis in den frühen Morgen hinein wurde so „gefeiert“. Ich danke meinen Freunden für die tolle gemeinsame Zeit und die Geschenke. Es gab u. a. wieder einen Gutschein für das ‚Flair-Apartment‘ in Gelsenkirchen.