An dieser Stelle versuche ich mich als Blogger, um Dich regelmäßig mit Neuigkeiten zu informieren und zu speziellen Themen meine Meinung zu äußern. Vielleicht werde ich auch mal nur ein bisschen Werbung machen für eine Sache, von der ich meine, dass sie sich lohnt. Gerne kannst Du mir auf meine Einträge antworten, mir eine Frage stellen oder ein Thema vorschlagen. Schreibe mir dafür einfach eine E-Mail, nutze meine Facebook-Seite oder sende eine Nachricht bei Planetromeo.
      Frauen  English
23.06.2019 | 14.11 Uhr: Session mit Sklave F. Anstrengende Stunden liegen hinter Sklave F. Mit dem Wetter hat er noch einmal Glück gehabt, aber in Latex, kniend fixiert, ist auch „angenehm“. Die ‚Venus 2000‘ leistete gestern volle Arbeit. Über eine lange Zeit sorgte sie für Spannung bei Sklave F. Im Anschluss kam der ‚Flashjack‘ noch schnell zum Einsatz. Heute sorgte die Fickmaschine für viel Spaß. Der ‚MagicWand‘ brachte dann die Entladung.
15.07.2019 | 20.13 Uhr: Session mit Sk8er-Slave Nach längerer Spielpause passte es am gestrigen Sonntag mit einer spontanen Session mit dem Sk8ter- Slave. Wir beide komplett in Rubber, Sneaks und Socks, ging es direkt schnell los. Zuerst mal ein Plug in die Sklaven-Fotze. Da zeigte sich der Sklave etwas empfindlich. Danach wurden erst einmal die Sneaks und Socks des Masters vom Sklaven gereinigt und der Schwanz gelutscht. Feste fixiert im Käfig durfte die Fickmaschine ein paar Mal zustoßen, bis der Sklave jammerte. Zum „Ende“ durfte es sich der Sklave auf der Trage bequem machen. Die Fotze wurde mit einem E-Plug beschäftigt. Katheter rein und die Sklaven-Pisse gesammelt. Die gab es dann schnell wieder über den Trichter-Knebel zurück. Davon gab es drei Runden, so dass es ordentlich zu Trinken gab. Zum Dank für diese tolle Behandlung wurde der Master schön abgeblasen bis das Maul voll war.
16.07.2019 | 21.49 Uhr: Schutz vor HIV: PrEP Früher war alles besser - das gilt nicht immer. So zum Beispiel beim Thema HIV. Einerseits gibt es eine wirksame Therapie für Menschen mit HIV und andererseits gibt es inzwischen verschiedene Möglichkeiten sich vor einer Ansteckung mit HIV zu schützen. Neben dem Kondom ist das auch die PrEP. Bei der PrEP schützt man sich durch die Einnahme eines Medikamentes gegen eine Ansteckung mit HIV. Das heißt, wenn man das Medikament einnimmt, ist man vor einer Infektion geschützt und kann auf das Kondom als Schutzmaßnahme verzichten. Bisher habe ich für mich diese Methode des Safer Sex abgelehnt. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich nun entschlossen, die PrEP anlassbezogen zu nehmen. Dafür habe ich heute bei der AIDS-Hilfe Düsseldorf den ersten Schritt getan und mich untersuchen lassen. Weitere Infos und meine Einstellung zur PrEP findest Du hier…
19.07.2019 | 18.57 Uhr: Session mit Sklave L. Ebenfalls am vergangenen Wochenende war Sklave L. nach längerer Pause wieder bei mir. Zuerst machten wir ein kleines Fetish-Foto-Shooting mit Latexklamotten und Soccerwear. Danach ging das Shooting in eine Session über, die schnell zum Happyend führte. Da war jemand sehr erregt gewesen.
28.07.2019 | 11.52 Uhr: Erotik Szene Markt Gestern war ich in der Turbinenhalle Oberhausen, wo der traditionelle „Erotik Szene Markt“ stattfand. In drei Hallen und auf 5.000 m² präsentierten viele Aussteller ihre Waren. Zugeschlagen habe ich bei einem Shibari-Ring. Der ist relativ groß, hat eine Traglast von 700 Kilogramm und wird zukunftig bei Hängefesselungen zum Einsatz kommen. Ebenso ist ein neues Lederhalsband in meine Sammlung aufgenommen worden. Darüber hinaus gab es einen interessanten Kontakt zu einem Fotografen und Shibari-Lehrer sowie einer Künstlerin, die tolle Fetisch- und BDSM-Bilder nach Auftrag malt. Aufgrund der heißen Temperaturen habe ich auf mein Latex-Outfit verzichtet und bin der großen Party am Abend fern geblieben. Für das nächste Jahr ist dies aber eine attraktive Option.
31.07.2019 | 18.29 Uhr: Safer Sex:   Ab sofort auch mit PrEP Heute Abend habe ich meine ersten Tabletten abgeholt und starte in die erste Phase unter PrEP. Das heißt, dass ich mich ab sofort vor einer HIV-Ansteckung mit einem Medikament schütze, dass ich täglich einnehmen muss. So kann ich auf das Kondom verzichten und kann mich trotzdem nicht mit dem HI-Virus anstecken. Bevor es heute losgeht, habe ich mich bei der Aidshilfe Düsseldorf im Checkpoint einerseits umfangreich beraten und andererseits die notwendigen Voruntersuchungen machen lassen. Heute war ich mit den Ergebnissen beim Arzt und habe mein Rezept bekommen. In der Apotheke wurden die Tabletten bestellt und nun geht es los. Drei Wochen lang nehme ich nun täglich eine Pille und bin somit vor einer Infektion mit HIV geschützt. Ende August wird mein Blut untersucht. Es wird geprüft, ob meine Nierenwerte in Ordnung sind. Eine Nebenwirkung des Medikamentes kann eine Nierenschädigung sein. Wenn meine Werte in Ordnung sind, vertrage ich das Medikament und kann mich weiterhin mit der PrEP schützen. Ich habe vor bis nach dem Folsom im September die PrEP weiter zu nehmen und mich in Berlin so vor einer HIV-Ansteckung zu schützen. Danach möchte ich die PrEP nur noch anlassbezogen einnehmen. Das heißt, dass ich nur vor einem möglichen Risikokontakt gezielt das Medikament einnehmen werde. Dafür muss ich 24 Stunden vor dem Sex ohne Kondom die Tablette schlucken und noch zwei Tage nach dem Sex weiter einnehmen. Selbstverständlich bin ich weiterhin bereit mit einem Kondom beim Sex mich vor einer Ansteckung zu schützen. In erster Linie bringt Safer Sex mir Sicherheit. Weiterhin lasse ich mich regelmäßig auf sexuell übertragbare Krankheiten untersuchen. Ein wichtiger Hinweis: Ich werde keine Tabletten an Sexpartner weitergeben. Wer sich mit der PrEP schützen möchte, muss sich selbst beraten und untersuchen lassen und sich vom Arzt das Medikament verschreiben lassen. Mehr zu meiner Einstellung zur PrEP und HIV findest Du hier!
01.08.2019 | 18.20 Uhr: Neue Sneaks In den vergangenen Wochen war ich etwas schlampig mit dem Posten von neuen Dingen hier auf meiner Website und in meinen Blogs. Heute zeige ich vier neue Paar Sneaker: - Nike Shox R4 (in weiß und schwarz) - Nike Air Max 270 - Nike Air Max Plus TN Sniffer und fleißige Zungen dürfen sich melden ;)
05.08.2019 | 11.16 Uhr: Session mit Sub TS Nach einem Jahr war gestern Sub TS erneut zu Besuch bei mir. In der Session, wir beide natürlich in Fullrubber, ging es natürlich um Bondage. Gut fixiert bearbeitete ich die Nippel hart und im Hintern sorgte der aufpumpbare Vibro-Plug für ein angenehmes Gefühl. Dazu gabe es ab und zu ein bisschen PP und langes Cumcontrol. Später wurde der Hintern weiter gedehnt. Nachdem Sub TS auf der Trage fixiert war und der E-Stim-Plug für Stimmung sorgte, ergoss er sich im hohen Bogen aufs schwarze Rubber.
08.08.2019 | 12.33 Uhr: Session mit dem Rubber-Gimp Zum zweiten Mal war gestern Abend der Rubber-Gimp für eine Session zu Besuch. Natürlich in Fullrubber. Direkt zu Beginn gab es den CB6000S für die Session. Anschließend ging es in die Luft. Gut gesichert habe ich ihn mit der Seilwinde im Playroom schweben lassen. Dazu gab es dann Cumcontrol. Cumcontrol gab es die ganze Zeit hinweg, so dass ordentlich gebettelt wurde Abspritzen zu dürfen. Ebenso erfreute sich der Rubber-Gimp an leichten Dehnspielen, Atemkontrollspielen, ordentlich PP und Fesselungen. Zwischendurch setzte er geschickt sein Maul ein, um mich zu Blasen. Zur Belohnung wurde der KG wieder abgenommen und er durfte Abspritzen. Und das nicht zu wenig.
14.08.2019 | 20.30 Uhr: Berlin: 15. - 19. August Morgen früh geht es nach Berlin. Mit dem Zug und ein wenig Fetisch-Gepäck reise ich in mein Stamm- Hotel am Wittenbergplatz. Eine grobe Vorauswahl für mögliche Programmpunkte habe ich bereits getroffen: Donnerstagabend findet im „Untergrund“ eine BDSM-Party statt. Die Location kenne ich nicht und ich bin mal gespannt was dort los ist. Am Samstagabend ist Gummi-Party im „Lab“. Eigentlich immer ein Besuch wert. Es bleibt genügend Zeit für kulturelle Ausflüge und andere Dinge. Wenn Du Bock hast mich kennenzulernen und mich zu treffen - melde Dich bei mir. An den Tagen erreichst Du mich am besten bei Planetromeo über mein Profil SM-81. Mit dabei habe ich Rubber-Gear sowie geile Sneaks und Socks. Gear für Dich ist nicht mit im Gepäck. Toys für Sessions habe ich nur sehr wenige dabei.
20.08.2019 | 11.40 Uhr: Zurück aus Berlin Seit gestern Abend bin ich wieder zu Hause. Mein Urlaub in Berlin war schön gewesen. In der Stadt, gerade auch in der Szene, war es relativ ruhig. Das habe ich für mich gut genutzt, dass die Läden nicht so voll waren und ich mich in Ruhe umsehen und beraten lassen konnte. Da ein großer Dank an das Team von Mister B. Die haben sich viel Zeit genommen und mir meine Fragen beantwortet und erklärt. Eingekauft habe ich auch. Für die Fickmaschine habe ich einen großen Plug als Aufsatz gekauft. Dazu ein passendes Handstück, wenn der Strom mal ausfallen sollte. Aus Lycra habe ich einen Body in Größe L gekauft. Natürlich mit Reißverschluss, damit man überall heran kann. Ebenso wurden Masken und Latex- Handschuhe gekauft. In drei Wochen geht es wieder nach Berlin zum Folsom.
01.09.2019 | 13.07 Uhr: Session mit Sklave F. und dem Rubber-Gimp Von Freitag auf Samstag waren Sklave F. und der Rubber-Gimp zu Besuch bei mir. Sklave F. wurde von dem zusätzlichen Mitspieler überrascht. Nach einer ersten gemeinsamen Spielphase aßen wir die bestellte Pizza und die beiden Slaves konnten sich kennenlernen. Danach starteten wir in die Nacht. Alle drei in Rubber hatten wir eine Menge Spaß. So gab es unter anderem einen kleinen Sklaven-Wettbewerb zwischen Sklave F. und dem Rubber-Gimp. Am Samstag setzten Sklave F. und ich die Session fort. Er konnte den neuen Lycra-Body anprobieren. Der tief sitzende Dildo fesselte ihn zusätzlich an den Stuhl. Mit E-Stim und weiteren Gemeinheiten durfte er am Ende abspritzen.
12.09.2019 | 06.10 Uhr: Folsom Europe:   12. bis 16. September Heute geht es zum fünften Mal in Folge nach Berlin zum Folsom Europe - dem größten europäischen Fetisch- und BDSM-Event. Erstmals fahre ich mit der Bahn. Ausgestattet mit zwei Koffern und einem Rucksack. Im Vergleich zu den Vorjahren musste ich mich stark einschränken. Mit dabei habe ich meinen Latex-Ganzanzug mit grünem Seitenstreifen, die schwarze Latex-Leggings, das schwarze Kapuzen-Shirt mit rotem Reißverschluss und rotem Innenfutter sowie meine silberne Latex-Jacke mit neon-rotem Seitenstreifen. Hinzu kommen die schwarzen Rubber-Chucks, Nike Air Max Plus TN und weiße Nike Air Force 1. Ebenso ein bisschen was aus Lycra, geile Socks und ein wenig Sportswear. An Toys ist nur eine kleine „Grundausstattung“ dabei. Latex-Gear für Spielpartner habe ich überhaupt nicht dabei. Die nächsten Tage wird es auf der Website keine Aktualisierungen geben. Wie immer gibt es hier nach dem Folsom eine Zusammenfassung. Aktuelle Meldungen gibt es bei Facebook, Instagram und Twitter. Wer Kontakt mit mir aufnehmen möchte, macht dies am besten über Planetromeo.
19.09.2019 | 15.04 Uhr: Folsom Europe:   Rückblick Der fünfte Folsom in Folge für mich ist Geschichte. Tolle Tage liegen wieder hinter mir. Die ersten Fotos sind bearbeitet und online. Hier gibt es den Rückblick und einige Impressionen vom diesjährigen Folsom.
22.09.2019 | 14.29 Uhr: Session mit Sub V. Gestern war zum ersten Mal Sub V. bei mir zu Besuch. In seinem Rubbershorty und mit meiner Latex- Zwangsjacke machte er es sich auf meiner Trage im Playroom für einige Stunden „gemütlich“. Gegen die Langeweile wurde der E-Stim-Plug eingeführt, die Venus 2000 immer mal wieder eingeschaltet und ein paar „Klapse“ auf die Eier gab es auch. Nicht zu vergessen, dass ihm ab und zu ein wenig die Luft fehlte. Ein sympathischer neuer Sub. Ich freue mich auf die nächsten Sessions mit ihm.
13.10.2019 | 15.08 Uhr: Session-Pics In den vergangenen Wochen gab es keine neuen Session-Pics auf meiner Website, obwohl Sessions stattfanden. Die Kamera spielte dabei nicht so eine große Rolle. Ich habe viele Sessions, wo die Kamera gar nicht dabei ist. Zur „Entschädigung“ gibt es ein paar einzelne Schnappschüsse von Sessions.
23.10.2019 | 17.33 Uhr: Neuer Fragebogen Es wurde mal wieder Zeit meinen Fragebogen zu überarbeiten. Einerseits nehme ich seit dem Sommer die PrEP, so dass es beim Thema Safer-Sex zu einigen ausführlichen Änderungen gekommen ist. Ebenfalls habe ich den Bereich der Fetische überarbeitet. Die vorherige Abfrage wurde nicht so gut beantwortet. Nun gibt es klare Aussagen, die ausgewählt werden können. Einige wenige Bewerber fragen mich, weshalb der Fragebogen so ausführlich und detailiert ist. Warum stelle ich nicht viel mehr offene Fragen? Damit würde der Fragebogen viel kürzer werden. Das mag sein. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade Anfänger und Neulinge Schwierigkeiten haben, offene Fragen gehaltvoll zu beantworten. Die Bewerber sind eher froh, dass sie viele Optionen vorgestellt bekommen und diese für sich bewerten können. Manche Bereiche habe ich gekürzt und zusammengefasst. In die Neuauflagen des Fragebogens fließen immer die Erfahrungen der vorgänger Versionen mit ein. Wer sich bei mir als Sub oder Sklave bewerben möchte, wer den neuen Fragebogen mir zukommen lassen möchte (auch weil sich Vorlieben und Einstellungen mit der Zeit verändern) oder wer einfach nur einen interessierten Blick darauf werfen möchte, findet den neuen Fragenbogen hier.
24.10.2019 | 18.05 Uhr: Windeln eingetroffen Es kann schon sehr beschäment und demütigend sein, wenn man sich selbst Einnässen muss. Oftmals braucht es dafür Überwindung und läuft nicht einfach so. Für langfristige Fixierungen ist eine Windel ein gutes Hilfsmittel, um die Fesselung nicht zu früh wieder lösen zu müssen. Aus diesen Gründen habe ich nun ein paar Windeln angeschafft. Wichtig ist mir, dass keine „Kindermotive“ auf den Windeln gedruckt sind. Mit Age-Play bzw. Adult Baby-Rollenspielen kann ich nichts anfangen. Das ist nicht meine Welt.
02.11.2019 | 14.06 Uhr: Grenzen und Tabus Immer wieder werde ich darauf angesprochen, ob ich als Master Grenzen und Tabus habe. Diese habe ich selbstverständlich. Allerdings habe ich denen bisher nicht so viel Bedeutung zugesprochen, da der Sub und Sklave den Rahmen vorgibt, in dem ich mich „austoben“ darf. Und da mache ich Sachen, die mir und meinem Gegenüber gefallen. In einem neuen Artikel habe ich mich mit meinen Grenzen und Tabus auseinandergesetzt. Diese könnt ihr nun hier nachlesen!
02.11.2019 | 14.06 Uhr: Session mit Sub MU Am vergangenen Wochenende war Sub MU zum zweiten Mal zu Besuch bei mir. Wir hatten uns in diesem Jahr beim Folsom in Berlin kennengelernt. Mit einer der neuen Windeln sowie mit Folie und PVC- Klebeband ging es in die Nacht hinein. Mumifiziert lag er im Playroom zum Schlafen. Leider klappte es mit der Nutzung der Windel noch nicht gut, so dass wir die Mumifizierung am Morgen öffnen mussten. Wenig später ging es in Fullrubber und Gasmaske in den Käfig für einige Zeit. Der MagicWand sorgte zwischenzeitlich für ein wenig Spaß.
03.11.2019 | 18.29 Uhr: Bestimme mit, was geschieht Du hast die Möglichkeit Einfluss auf meine nächste Session mit Sklave F. zu nehmen. Am 9. und 10. November 2019 kommt Sklave F. für eine Session zu mir. Vorher kannst Du Deine Ideen und Wünsche äußern, was in der Session geschehen soll. Also was soll ich mit Sklave F. und was soll Sklave F. in der Session machen? Nach Möglichkeit wird die Umsetzung mit der Kamera festgehalten und anschließend veröffentlicht. Melde Dich bei mir mit Deinen Ideen!
10.11.2019 | 15.44 Uhr: Session mit Sklave F. Wie angekündigt fand an diesem Wochenende die Session mit Sklave F. statt. Einige Wünsche von Euch kamen über Instagram, Twitter sowie Planetromeo und wurden größtenteils umgesetzt. Am Samstag wurde Sklave F. mit einem dicken Plug auf die Bondagebank gesetzt und fixiert. Damit der Plug nicht nur einfach drinnen steckt, habe ich E-Stim-Pads an die Arschbacken geklebt, die den Plug immer wieder schön in den Arsch hinein gezogen haben. Gleichzeitig arbeitete vorne die Venus 2000 Melkmaschine an seinem Schwanz. Erst kamen die Nippelsauger zum Einsatz und anschließend Nippelklammern. Ein wenig Wachs ergoß sich über seinen Oberkörper. Nach einer Pause ging es im Neoprenanzug und mit E-Stim-Plug und E-Stim-Schlaufen am Schwanz weiter. Eingesperrt und gefesselt im Käfig begann die Tortur für Sklave F. Verstärkt wurde die Geilheit durch den MagicWand. So wurde der Neoprenanzug von innen mehrfach „eingesaut“. Übernachtet wurde in einer Windel und im Lycra-Outfit. Am Sonntag wurde Sklave F. komplett in Rubber gesteckt. Fixiert auf dem Boden wurde am Schwanz E- Stim angebracht und sein Arsch wurde durch die Fickmaschine ordentlich rangenommen. Ein kurzes Video davon gibt es bei Twitter: https://twitter.com/SM81_com/status/1193476891124080640 
27.11.2019 | 17.41 Uhr: Instagram-Account gelöscht Knappe drei Monate dauerte mein Gastspiel auf Instagram. Nun wurde mein Profil dort gelöscht, weil die Inhalte zu sexualisiert seien. Schade. Wirklich nachvollziehen kann ich diese Entscheidung nicht, da meine Posts nichts Schlimmes gezeigt haben. Gerade im Vergleich zu anderen Profilen. Ein neues Profil werde ich mir dort nicht anlegen.
01.12.2019 | 14.38 Uhr: Welt-AIDS-Tag Seit 1988 gibt es den Welt-AIDS-Tag. Seitdem hat sich vieles verändert. HIV hat sich in unserem Leben gewandelt. Von der tödlichen Infektion zu einer chronischen Erkrankung, welche gut behandelbar ist. Von Enthaltsamkeit und Kondomen, hin zu vielfältigen Safer-Sex-Strategien. Für mich hat sich in diesem Jahr meine eigene Safer-Sex-Stratgie erweitert. Beim Ficken war für mich das Kondom das einzige Mittel zum Schutz vor einer HIV-Ansteckung. Seit diesem Sommer nutze ich die PrEP als weitere Option, um mich vor HIV zu schützen. Die PrEP ist ein Medikament, welches richtig eingenommen, vor einer Ansteckung mit HIV schützt. Ich nehme dieses Medikament anlassbezogen ein. Wenn ich weiß, dass ich ohne Kondom Sex haben werde bzw. die Wahrscheinlichkeit vorhanden ist, nehme ich die Tabletten ein und könnte auf das Kondom verzichten. Schon seit Jahren ist eine HIV-Infektion kein Grund für mich, jemanden als Sexpartner abzulehnen. Daher meine klare Botschaft, nicht nur heute, sondern das ganze Jahr über: Du hast HIV? Damit komme ich klar. Streich die Vorurteile!
ältere News
1
2
3
4
5
6
ältere News
1
2
3
4
5
6