Im Jahr 2014 habe ich mich entschlossen einen Raum meiner Wohnung in einen Play-Room zu verwandeln. Zuvor habe ich mein Schlafzimmer genutzt, welches heute noch einige Spielmöglichkeiten bereit hält. Dank des Playrooms sind deutlich mehr Spielvarianten möglich. 2017 habe ich den Raum vollständig saniert und renoviert. In den Decken und Wänden befinden sich Haken für diverse Fessel- und Fixierungsmöglichkeiten. An der Decke befindet sich ein elektrischer Seilhebezug. Ein Sling und eine Liege können an Ketten im Raum aufgehangen werden, auf denen Du bearbeitet werden kannst. Der Boden ist mit pflegleichten Weichbodenmatten ausgelegt. Das sorgt für einen warmen und weichen Untergrund sowie für eine Schallisolierung. Im Raum finden alle Spielsachen und zahlreiche Hilfs- sowie Hygieneartikel Platz. Gesundheit und Sauberkeit wird bei mir groß geschrieben. Der Raum wird ständig erweitert und verbessert.
Fesselrahmen an der Wand, Hängevitrine mit Toys diverse Seile Kondome, Handschuhe, Klebeband etc. Haken, Nippelplay, Kerzen, Nadeln etc. Fesseln, Halsbänder, Leinen usw. Knebel, Masken etc. Elektro-Play Fetish-Wear Zubehör Venus 200 und Fickmaschine Einmal- und Dauerkatheder Vitrine mit Toys
Ein hoher Schrank mit vielen Schubladen voller Toys und Klamotten. Damit ist Spaß garantiert.
Spielzeug-Vitrine: Links mit größeren Anal-Toys gefüllt. Rechts alles für das beste Stück - KGs, Sounding-Stäbe usw.
Ein Bondage-Stuhl mit vielen Haken für schöne Fesselungen. Daneben steht die Fickmaschine, die auf ihren Einsatz wartet.
Sub MR ist auf der Liege fixiert und wird mit der Venus 2000 abgemolken.
Hier bearbeite ich Sklave M. mit der Fickmaschine. Dazu liegt er auf der Bondage-Bank.
Sklave S. kniet auf dem weichen Boden und Seile, welche von der Decke herab hängen, halten ihn in Position.
Sklave FTR ist auf dem Käfig festgebunden. Dank der passenden Polsterliege relativ bequem.
Sklave F. ist auf der Bondage-Bank gut fixiert und seine Beine sind mit Ketten in den Deckenhaken hochgezogen.
Sub T. auf der Bondage-Bank mit hochgebundenen Beinen an der Fesselwand. Bereit für tieFFe Einblicke.
Hier sitze ich (Mitte) mit Sub MR (links) und Slave FTR (rechts) in meinem Playroom.
An der Decke befinden sich zahlreiche Haken, welche alle stark genug sind, viel Gewicht zu tragen. An ihnen sind Ketten angebracht, die genutzt werden können für Fesselungen und um den Sling, die Liege etc. aufzuhängen.
Ein hoher Schrank mit vielen Schubladen Gegenüber der weißen Fesselwand befindet sich an der grauen Wand ein Bondage-Rahmen mit zahlreichen Haken zum fixieren wie in einem Netz.
Auf dem kleinen Materialwagen gibt es genug Platz, um Toys abzulegen. Ebenso sind hier ein paar wichtige Dinge abgelegt, die man häufig braucht.
An dem Schrank befinden sich Ablagen für Gleitgel, Desinfektionsmittel, Handtücher usw. Darunter steht ein Abfalleimer. In der Mitte ist die Fesselwand mit den Haken zu sehen.
Der Sling wird an Ketten von der Decke abgehangen. Ebenso kann die Liege von der Decke herab aufgehangen werden.
Die längeren Seile aus Baumwolle mit einem Durchmesser von 8mm und 10mm hängen an der Wand.
Die Melkmaschine Venus 2000 auf dem dazu passenden Melkmaschinen- wagen.
Das Ledersofa lädt zum Sitzen ein. Darüber zwei Regale mit einer Auswahl meiner Sneaker-Sammlung. Ebenso können dort zwei Musikboxen aufgestellt werden. Der Käfig steht vor der Bondage- Wand, wo ein 40m langes Seil eingespannt ist.
Viele meiner Sneaker stehen im Playroom auf zwei langen Regalen verteilt.
Unter den Seilen hängen an der Wand verschiedene Schlaginstrumente für den „bösen“ Sklaven und Sub.
Ein elektrischer Seilzug ist in der Mitte des Playroom an der Decke befestigt. Vier Stahl-Bolzenanker halten ihn an einem Stahl-Vierkantrohr sicher in der Decke. Das Drahtseil kann ohne Umlenkrolle bis zu 250 kg ziehen. Der Bondage-Balken mit unzähligen Haken und einer Länge von 180cm kann von der Winde hochgezogen werden.
Vor der Fesselwand sind hier an Ketten von der Decke herab zwei Rundhölzer mit Haken abgehangen. Diese können für diverse Fesselungen genutzt werden.
Ein stabiler und schwerer Stahlkäfig kann zur artgerechten Haltung des Sklaven genutzt werden. Dank der gepolsterten Bodenmatte dient der Käfig auch als kleine Liege und bietet eine vielzahl von Einsatzmöglichkeiten.
Sklave FTR ist im Käfig gut festgeklemmt und kann bearbeitet werden.
Das Ledersofa ist nicht nur zum Sitzen da. Hier vergnügen sich Sklave Y., Sub MR und Sub K.
Auf einer Krankentrage, welche ich an unterschiedlichen Stellen von der Decke hängen lassen kann, können meine Spielpartner liegen - am besten natürlich gefesselt.
Meine Spielpartner kann ich stehend an den Haken und Ketten an der Decke fesseln, damit sie bei Behandlungen nicht weglaufen.
Auf dem Boden kann man gut knien, da er mit Weichboden- matten ausgelegt ist. Diese sind pflegeleicht und reduzieren den Schall.
Sub T. gefesselt an herabhängenden Ketten, so dass ich ihm schön den Arsch rot schlagen konnte.
Sklave F. kniet vor der Fickmaschine und genießt jeden Stoß in seinen Arsch hinein.
Sklave L. gefesselt an der Fesselwand. Er wartet auf seine weitere Behandlung.
Sklave S. kniet auf dem weichen Boden, die arme leicht hochgezogen.
Baustelle
Von 2014 bis Anfang 2017 war mein „erster“ Playroom im Einsatz. Nachdem ich mich 2014 von meinem damaligen Partner getrennt habe und dieser ausgezogen war, habe ich die Chance ergriffen aus dem freien Raum ein Spielzimmer zu machen. Zuvor habe ich in der Regel im Schlafzimmer gespielt. Zu Beginn steckte kein fester Plan dahinter und alles war provisorisch eingerichtet. Mit der Zeit wuchs die Ausstattung und Stückchen für Stückchen wurde der Raum professioneller eingerichtet. Es fehlte jedoch an grundlegenden Dingen, wie einer passenden Wandgestaltung, Steckdosen, richtiger Beleuchtung usw. Alles war mehr ein Flickwerk.
2014-2017
Von Februar bis April 2017 habe ich meinen Playroom von Grund auf saniert. Das heißt alles komplett raus und neu hinein. Ohne die tatkräftige Unterstützung von einigen Freunden hätte ich es so gut nicht geschafft. Dafür gilt mein ganz großer Dank!
Großer Sling kann im Raum an Ketten aufgehangen werden. Leder-Sofa Der Sling hängt im Raum; die Bondage-Bank ist zu sehen abschließbarer Käfig; im Hintergrund weitere Toys in Kisten
Planetromeo    Facebook    Twitter       Fetlife      E-Mail
      Frauen  English